Background

Pixelz Blog

Erhalten Sie einen Einblick in die Produktfotografie, Nachbeareitung und optimale Vorgehensweisen in Sachen E-Commerce-Produktbilder.

Die Dos und Don’ts der Schuh-Produktfotografie


Main Image

Schritt für Schritt zum Erflog

Diese einfachen Prinzipien sollten Sie auch auf Ihrem Weg zu einem professionellen Online-Produkt-Portfolio festsetzen.

Sie wissen jetzt wahrscheinlich, dass die Qualität der Produktfotografie ein langer Weg ist, der jedoch sicherstellt, dass Sie Ihren Kunden ein positives Einkaufserlebnis bieten können. Verschwommene und schlecht beleuchtete Produktbilder schrecken Kunden wahrscheinlich ab. Verleiht man den Bildern jedoch Schärfe, eine angemessene Beleuchtung und ein paar andere notwendige Elemente, dann wird Ihr Artikel zum Selbstläufer.

Jede Produktfotografie Nische hat bestimmte Regeln. Für Bekleidungsbilder ist Regel Nr. 1, nie ein Produkt flach zu fotografieren, wenn Sie ein Live-Modell finden können. In der Schmuck-Fotografie steht im Fokus, dass ein Scheinwerfer mehr, lieber an als aus sein sollte.

Schuh-Fotografie kommt mit einem eigenen Standard-Set von Geboten und Verboten, die wir alle in diesem Beitrag diskutieren werden, um Eure Produktfotografie erfolgreich zu machen.

DON’T: Schuhe flach hinlegen.

Dieses Bild ist einfach nicht schmeichelhaft

Dieses Bild ist einfach nicht schmeichelhaft.

Nichts ist weniger schmeichelhaft als ein schlaffes, lebloses Paar Schuhe. Das obige Bild von den Fersen bietet sehr wenig genaue Informationen, die dem Kunden helfen, ihre Kaufentscheidung zu treffen und es lässt die Schuhe sicherlich auch nicht ansprechender erscheinen. Statt in einem Cremeweiße, haben die Schuhe einen Gelbstich und obwohl die Schuhe so angeordnet sind, dass sie unterschiedliche Blickwinkel zeigen, können sich die Kunden nur schwer vorstellen, wie die Schuhe eigentlich aussehen, wenn sie getragen werden.

Do: Stellen Sie sicher, dass jeder Schuh beim Betrachter bestmöglich die Illusion erzeugt, dass der Schuh von jemandem getragen wird. Einige gute Möglichkeiten, um Form zu kommunizieren und dem Schuh zu helfen, allein zu stehen, sind: Füllen Sie den Schuh mit Seidenpapier oder zerknülltem Papier, oder binden Sie die Schuh-Träger mit Perlonfaden oder Zahnseide nach oben, um sie in Form zu halten.

Den Schuh mit Haushaltsgegenständen zu füllen kann helfen, dass der Schuh aufrecht steht

Den Schuh mit Haushaltsgegenständen zu füllen kann helfen, dass der Schuh aufrecht steht.

Zahnseide ist fast unsichtbar, sodass es einfach ist, sie in der Postproduktion zu entfernen

Zahnseide ist fast unsichtbar, sodass es einfach ist, sie in der Postproduktion zu entfernen.

Wenn jemand in ein Geschäft geht , um Schuhe anzuprobieren, werden diese aufrecht auf Tischen oder Ständern gezeigt. Einzelhändler zeigen die Schuhe auf diese Art und Weise, denn es ist sehr schmeichelhaft für die Produkte – das Prinzip bleibt also für den Web-Einzelhandel das Gleiche. Ihre Kunden wollen jeden Winkel eines Schuhes sehen. Sie wollen in der Lage sein sich vorzustellen, dass sie durch Ihren Laden laufen und in Ruhe alle vorhandenen Produkte betrachten können. Enttäuschen Sie sie nicht!

DON’T: Überladen Sie das Bild nicht.

Ein einfacher weißer Hintergrund würde diesem Bild besser dienen

Ein einfacher weißer Hintergrund würde diesem Bild besser dienen.

In den meisten Arten der Produktfotografie sind unübersichtliche Hintergründe ein großes NO GO. Ein belebter Hintergrund wird Ihre Kunde von dem ablenken, was Sie tatsächlich sehen sollen: Ihr Produkt. Halten Sie alles einfach und sauber, um maximale Aufmerksamkeit auf Ihre Schuhe zu ziehen. Requisiten können manchmal nützlich in Bezug auf Personal Branding Ihres Unternehmens sein, aber in der Regel ist es am besten und am günstigsten, jedes Produkt allein zu fotografieren.

DON’T: Grelles Licht verwenden.

Auch wenn alles andere schief geht, in einem Produktfoto sollten Sie sich bei der Beleuchtung keine Patzer erlauben. Sie müssen unbedingt eine geeignete Art von Beleuchtung finden, sonst wirkt Ihr Produkt nicht attraktiv für Ihre Kunden; die falsche Art der Beleuchtung kann Unvollkommenheiten und falsche Farbdarstellung zur Folge haben. Harte, direkte Beleuchtung, die tiefe Schatten wirft, ist die schlimmste Art der Beleuchtung für die Produktfotografie. Stattdessen nutzen Sie weiche, natürliche Beleuchtung. Nehmen Sie Ihre Fotos im Inneren neben einem großen Fenster mit natürlichem Licht auf. Sie können auch ein Studio Softbox Setup mieten oder kaufen, wenn Sie mit künstlicher Beleuchtung arbeiten möchten. Falls Sie Fotos draußen aufnehmen, sollten Sie eine dick–schraffierte Fläche als Hintergrund finden,um so viel Licht wie möglich zu reflektieren. Denken Sie aber gar nicht erst darüber nach, die Fotos am Nachmittag aufzunehmen!

DON’T: Verschwommenen oder weichen Fokus verwenden.

Der Soft-Fokus hier verhindert, dass Kunden genau sehen was sie kaufen

Der Soft-Fokus hier verhindert, dass Kunden genau sehen was sie kaufen.

Soft-Fokus kann in vielen Gattungen der Fotografie verwendet werden, aber nicht in der Produktfotografie! Kunden empfinden einen Soft-Fokus als ein Ärgernis, weil es verhindert, dass sie genau sehen können, was sie kaufen. Je unschärfer Ihr Bild ist, desto weniger werden Ihre Kunden von Ihrem Produkt sehen. Stattdessen sollten Sie sicher stellen, eine höhere Blendzeit, f/11 auf Ihrer DSLR-Kamera, zu verwenden, um jeden Aspekt Ihrer Schuhe in den richtigen Fokus zu stellen. Nehmen Sie außerdem ein Stativ, dies wird Verwacklungen minimieren und Ihrem Bild die maximale Schärfe verleihen.

DON’T: Ineffektives Zuschneiden.

Uneinheitliches Zuschneiden ist einer der einfachsten Fehler in der Produktfotografie. Ihre Kunden werden es merken, wenn einige Ihrer Schuhebilder mehr vergrößert sind als andere, und sie werden feststellen, wenn Produkte mit der gleichen Entfernung von der Kamera höher oder tiefer abgebildet sind. Sie werden Unterschiede in der Beleuchtung, im Fokus und so weiter bemerken, denken Sie daran!

Dieser Zuschnitt ist zu weit entfernt

Dieser Zuschnitt ist zu weit entfernt.

Dieser Zuschnitt ist zu nah

Dieser Zuschnitt ist zu nah.

Diese Bilder sind von der Dimension her gut genug, aber uneinheitlich zugeschnitten. Das obere Fußbett und das obere Band dieser Schuhe sind nicht bei allen vier Schuhen im selben Rahmen ausgerichtet.

Diese Bilder sind von der Dimension her gut genug, aber uneinheitlich zugeschnitten. Das obere Fußbett und das obere Band dieser Schuhe sind nicht bei allen vier Schuhen im selben Rahmen ausgerichtet..

Um diese Arten von ablenkenden Elementen in Ihren Produktfotos zu vermeiden, sollten Sie ein Shooting entwickeln und nach einer Vorlage Zuschneiden , die strenge Richtlinien einhält, damit Ihre Bilder alle im Einklang sind. Getreu einer Vorlage wird Ihre Aufnahmegeschwindigkeit und Ihr Postproduktions-Workflow sich verbessern. Die Professionalität Ihrer Webseite wird steigen, indem Sie mit einem konsequenten Portfolio von Produktbildern arbeiten, die alle einheitlich und zusammengehörig erscheinen.

Verwenden Sie Ihre Bearbeitungs-Funktion, um Linien an die Böden und Oberseiten der Schuhe zu ziehen, sodass man die Bilder richtig ausrichen kann

Verwenden Sie Ihre Bearbeitungs-Funktion, um Linien an die Böden und Oberseiten der Schuhe zu ziehen, sodass man die Bilder richtig ausrichen kann.

Viele Online-Kanäle erfordern bestimmte Web-Standards und Richtlinien für das Zuschneiden und die Dimensionierung der Bilder, nehmen Sie diese zur Kenntnis, und gestalten Sie Ihre Vorlage entsprechend, um Ihre Schuhe von ihrer besten Seite zu zeigen.

DON’T: Zu wenig Ansichten erstellen

Einer der größten Fehler in der Produktfotografie ist die Anzeige zu weniger Betrachtungswinkel des Produktes. Kunden wollen jede Seite eines Produktes sehen, bevor sie sich entscheiden, ob Sie etwas investieren oder nicht. Erfassen Sie also so viele Blickwinkel wie möglich! Fotografieren Sie die Seitenansicht, die Ansicht von der Rückseite, die Ansicht von oben, ein Blick auf das Produkt wenn man es nach links dreht , einfach alle Variationen. Solange die Winkel schmeichelhaft sind, gewinnen Sie!

Hier sind einige Vorschläge für Schuh-Winkel:

  • Mindestens eine schräge Aufnahme des vollen Satz von Schuhen
  • Zwei gerade Aufnahmen: links und rechts
  • Zwei abgewinkelte Seitenaufnahmen : links und rechts
  • Eine Aufnahme von der Vorderseite des Produktes
  • Eine Aufnahme von der Rückseite des Produktes
  • Eine Aufnahme von der Draufsicht auf das Produkt
  • Eine Detailaufnahme aus nächster Nähe um Textur, Material, usw. zu zeigen

Jetzt wissen Sie alles über die Dos und Don’ts der Schuh-Produktfotografie, die Vermeidung der DON’Ts und das Anwenden der DOs kann nur zu Ihrem Vorteil sein.

Die Beachtung dieser Grundprinzipien bei der Aufnahme Ihrer Produktfotos wird sich dramatisch auf die Verbesserung der Qualität und Attraktivität Ihres Online-Produktportfolio auswirken und bietet Ihren Kunden ein optimales Shopping-Erlebnis.