Background

Pixelz Blog

Erhalten Sie einen Einblick in die Produktfotografie, Nachbeareitung und optimale Vorgehensweisen in Sachen E-Commerce-Produktbilder.

Richtlinien der Bildbearbeitung auf Verkaufsplattformen


Main Image

Der erste Eindruck zählt beim Online-Kauf! Und hochwertige Bilder sind der sicherste Weg, Ihre Kunden zu überzeugen den “Kaufen”-Button zu drücken.

Natürlich sind Bildbeschreibungen auch wichtig, der Trend im Online Shopping geht allerdings zum Bild-bestimmten Verkauf.

Hochwertige Bilder oder Fehlschlag

Verkaufsplattformen setzen heutzutage einen großen Fokus auf Produktbilder, denn Sparen am falschen Ende kann einem Online-Händler das Genick brechen. Entweder Sie haben qualitativ hochwertige Bilder oder Sie dürfen auf eben diesen Plattformen nicht verkaufen. Da gibt es keine Ausnahmen. Und das hat auch einen guten Grund: Die Erfahrung zeigt eine direkte Korrelation zwischen hochwertigen Produktbildern, Shoppingroutine und Rückgaberate. Einfach gesagt heißt das, je besser Ihre Bilder aussehen, desto mehr verkaufen Sie. Um ein paar Zahlen zu nennen: Ebay hat herausgefunden, dass Produkte mit hochwertigen Bildern 5% mehr verkauft werden als Produkte ohne. Und die Zahl steigt mit jedem einzelnen Bild. Vergleicht man also ein Produkt mit einem “Amateur”-Bild mit einem Produkt mit mehreren professionellen Bildern ist die Chance zu verkaufen sogar um ganze 15% höher.

Denken Sie was ich denke? Es ist Zeit Produktbilder zu schießen!

Neues Multi-Channel-und Mobil freundliche Bilder

Einen Großteil hat der Fokus auf Bilder im E-Commerce mit dem Vormarsch des mobilen Handels zu tun. Die Nutzung von Smartphones hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht und dadurch verändern sich die Einkaufsgewohnheiten:

- 80% der Smartphone-Besitzer wollen mehr mobil optimierte Produktinformationen auf den Geräten, während sie in den Läden einkaufen. (Quelle: Moosylvania, 2013)

– Amazon bezieht die meisten Seitenbesuche von PC-Nutzern auf 87% Wachstum bei mobilen Geräten (Quelle: Smart Insights)

– Nahezu ein ⅓ der Seitenbesuche sind von Mobiltelefonen und Tablets (Quelle: Smart Insights)

Kleinere Bildschirme bedeuten saubere, minimalistische Auflösungen und Konzentration auf das Wesentliche. Grundlsätzlich deutet dies immer auf die Bilder hin.

Wenn Ihre Bilder also unterdurchschnittlich sind , werden Sie am Ende des Tages um die Aufmerksamkeit des Käufers und um Ihren Verkauf kämpfen müssen.

Dieser Trend wird durch die Bildorientierte Suche und Navigation von Amazon, eBay und Google Shopping verstärkt. Käufer schauen jetzt instinktiv erst und hauptsächlich auf das Foto und anschließend erst auf weitere Informationen.

Deshalb ist es wichtig, sicherzustellen, dass Sie qualitativ hochwertige Bilder verwenden, die die festgelegten Richtlinien der einzelnen Verkaufsplattformen erfüllen (und vorzugsweise überschreiten).

Universelle Verkaufsplattform-Richtlinien

Halten Sie Ihren Rahmen einfach und präsentieren Sie Ihr Produkt.

Egal welcher Anbieter, Ihre Bilder sollten genau das Produkt präsentieren, das Sie verkaufen, mit minimalen oder keinen Zubehör. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie mit Requisiten oder Zubehör arbeiten, der Kunde könnte denken, diese sind Teile des Produkts, was sich irreführend auf den Verkauf auswirken könnte. Für Kunden kann das sehr verwirrend sein.

Folgen Sie dem aktuellen Trend in Richtung schöne und ordentliche Bilder.

Für eine perfekte Darstellung, sollten Sie sicher gehen, dass die Produkte 85% oder mehr der Bilder ausmachen. Niemand mag ein kleines Produkt, dass in der Mitte von sehr viel Weiß herumschwebt, besonders nicht auf dem iPhone! Versichern Sie sich, dass Ihre Bilder auf der länsten Seite 1200 Pixel oder mehr haben, damit Zoom oder Vergrößerung sichergestellt werden kann. Beachten Sie, dass Amazons und eBay’s minimum Größe von 500 Pixeln auf der längsten Seite wirklich ein absolutes Minimum sein sollte. Für beste Resultate in Bezug auf die Produktkategorie, sollten Sie große und qualitativ hochwertige Bilder mit mindestens 1600 Pixeln wählen.

Weiße Hintergründe sind Industriestandard.

Ein komplett weißer Hintergrund (Hex # FFFFFF oder RGB 255-255-255) ist für alle Amazon HAUPT Bilder notwendig, so dass eine harmonische und nahtlose Detailsuche auf den Seiten möglich ist. Es ist zwar keine Voraussetzung für weitere Bilder bei Amazon, und schon gar nicht bei eBay oder Google, es wird aber dennoch sehr von allen Kanälen empfohlen. Einen weißen Hintergrund zu verwenden, hat viele Vorteile.

Einen weißen Hintergrund zu benutzen, hat einige Vorteile, von einer besseren Sicht auf mobilen Geräten bis zu kleineren Dateigrößen. Es ist ein Format das Kunden komfortabel auf allen Kanälen einsetzen können und sollte als Best Practice E-Commerce verwendet werden.

Ihre Bilder repräsentieren Ihre Marke.

Für was Sie sich auch immer mit Ihren Bildern entscheiden, versuchen sie es einheitlich zu halten. Einheitliche Bilder kommunizieren eine starke Markenidentität, Professionalität und Vertrauen, dies alles hielft dem Käufer sich wohl zu fühlen und gerne von Ihnen zu kaufen.

Amazon, eBay & Google Shopping Produktbild Richtlinien

Amazon has updated the standards in the jewelry category. Please click here to find out these changes

Denken Sie daran, Bilder sind ein wesentlicher Bestandteil des Online-Shoppings. Bilder lassen den Kunden Vertrauen, sie sind nicht mehr nur ein nice-to-have; Für den ultimativen Verkaufserfolg, sind Qualitätsbilder ein Need-to-have. Bilder tragen zur Verbesserung der Kundenerfahrung insgesamt bei, und je mehr Zeit und Mühe Sie in hochwertige Bilder setzen, desto höher wird Ihre Rendite sein.

Folgen Sie den oben genannten Richtlinien von online Verkaufsplattformen für Produktbilder und Sie und Ihre Kunden werden mit den Ergebnissen zufrieden sein.