Background

Pixelz Blog

Erhalten Sie einen Einblick in die Produktfotografie, Nachbeareitung und optimale Vorgehensweisen in Sachen E-Commerce-Produktbilder.

Optimize Product Images for Google Part I: Be Found in Image Search


Main Image

Bringen Sie Ihre Produktbilder an die Spitze der Suchmaschinen-Ergebnisse. Erfahren Sie, warum SEO auch für Ihre Bildersuche wichtig ist!

SEO-optimiert! Bilder in hoher Qualität sind jetzt wichtiger als je zuvor. Kunden haben zahlreiche anspruchsvolle Gateways um zu suchen und können ihre Kaufentscheidungen treffen, ohne jemals die traditionellen Produktbeschreibungen zu lesen oder auf Ihrer Website zu browsen. Ihre Produktbilder müssen beides präsentieren, Ihre Produkte durch professionelle Fotografie und sie müssen Kunden locken, durch die Suchmaschinen-Optimierung.

Alle Onlinehändler sollten Qualitäts-Produktbilder haben, über Sichtbarkeit auf sozialen Medien verfügen, die Marktplatz-Richtlinien beachten und mit SEO optimierten Produktbildern Kunden anlocken.

Wie funktioniert SEO für die Google-Bildersuche?

Die visuelle Suche (Google Images,Google Shopping, and Pinterest und andere) ist eine leistungsfähige und zunehmend verbreitete Methode, um neue Produkte zu finden. Es ist wichtig, dass Sie ihren Bildern Stichworte zuordnen, sodass potenzielle Kunden in der Lage sind, Sie zu finden. Wir meinen nicht die Einbettung eines Textes im Bild; weit davon entfernt! Ihre Produktbilder selbst, werden zu Ihren Kunden sprechen. Es gibt mehrere Möglichkeiten für Sie, um mit den Suchmaschinen zu kommunizieren, Sie müssen nur identifizierende Texte zu Ihren Bildern hinzufügen. Sie sollten die folgenden Techniken voll beherrschen, wenn Sie Ihre Produktbilder SEO optimieren und mehr verkaufen wollen!

Fügen Sie Stichwörter hinzu, sodass potenzielle Kunden in der Lage sind, Ihre Bilder in Bilder-Suchanfragen zu finden

Fügen Sie Stichwörter hinzu, sodass potenzielle Kunden in der Lage sind, Ihre Bilder in Bilder-Suchanfragen zu finden.

Benennen Sie Ihre Dateien beschreibend

Namensgebung ist eine Schlüsselkomponente von Bild-SEO. Suchmaschinen können Texte leichter analysieren als Bildinhalte, Sie sollten Ihre Bilder deshalb immer nach dem Produkt benennen, welches auf dem Bild präsentiert wird. Verwenden Sie keine automatisch generierten Namen wie “IMG78234209.jpg.”

Wählen Sie Dateinamen, die etwas darüber aussagen, um was es in Ihren Fotos geht

Wählen Sie Dateinamen, die etwas darüber aussagen, um was es in Ihren Fotos geht

Verwenden Bild Alt-Text um Bilder zu beschreiben

Dies sind bedeutungslose Namen für Sie, den Kunden und für Suchmaschinen. Stattdessen sollten Sie, wenn Sie Kleider verkaufen und Sie ein Bild von einem roten Kleid für die Sommersaison hochgeladen haben, das Bild “rotes-sommerkleid.jpg.” nennen. Nun bekommt die Suchmaschine eine Vorstellung davon, was Ihr Bild wohl zeigen wird, Sie können diese Idee dann mit anderen SEO-Strategien stärken. Denken Sie auch daran, dass beschreibende Dateinamen für Benutzer hilfreich sein werden, die Ihre Bilder auf Social Media oder andere Mittel teilen wollen. Ihr Dateiname sollte in der Lage sein, eine Aussage über das gezeigte Produkt zu machen.

Google und andere Suchmaschinen haben es schwer bei der Bildinterpretation. Sie sind stark abhängig von Dateinamen und HTML-Tags wie “Alt-Text”. Der Alt-Text (wörtlich “Alternativtext”) eines Bildes dient drei Zwecken.

Erstens zeigt er Ihre Webseite auf, wenn ein Benutzer in einer E-Mail nicht in der Lage ist, das Bild aufgrund der geringen Bandbreite oder andere technische Probleme zu laden. Zweitens, in einem Web-Browser erscheint er oft, wenn Sie mit der Maus über ein Bild fahren. Drittens, es beschreibt Google den Gegenstand des Bildes.

Alt text

Google wird diese Informationen nutzen, um die besten Bilder für eine Suchanfrage zu bestimmen. Einige falsche und richtige Beispiele von Alt-Texten für ein Bild von einem roten Sommerkleid:

Falsch: alt = “” (leer)

Richtig: alt = “rotes-Sommer-Kleid”

Versuchen Sie, irrelevante Stichworte, Rechtschreibfehler und Synonyme zu vermeiden. Sie können Google-Algorithmus verwirren und es wird Ihre Bilder nicht in die Toppositionen bringen. Denken Sie daran, dass dieser Text auch für Ihre Kunden sichtbar sein kann, also seien Sie vorsichtig.

Fügen Sie dem umgebenden Seitentext Bildreferenzen zu

Erstellen Sie einen Zusammenhang für die Suchmaschinen und Ihre Kunden. Umgeben Sie Ihre Produktbilder mit Stichwort-Referenzen ähnlich dem Alt-Text und Dateinamen. Das wird die Bildinhaltsdeutung für Google noch mal verstärken, und Google wird mehr Wert auf Ihren Text legen, wenn er im Einklang ist.

Um unser Beispiel von einem roten Sommerkleid nochmal aufzugreifen, Sie sollten folgende Produktbeschreibung auf der Seite haben:

“Aufmerksamkeit erregendes, ins Auge fallendes, rotes Sommerkleid für den großen Auftritt auf jedem Event in dieser Saison “.

Google empfiehlt auch die Bereitstellung aussagekräftige Titel und Untertitel für Ihre Bilder, erwägen Sie also diese hinzuzufügen, wenn relevant.

Fügen Sie ein Bilder Sitemap hinzu

Google empfiehlt Website-Besitzern Bilder Sitemaps einzureichen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass Ihre Bilder in den Bildsuchergebnissen gefunden werden. Eine Sitemap ist im Allgemeinen eine Liste der Seiten auf Ihrer Website. Im Falle von Bildern müssen Sie bildspezifische Tags zu einer Sitemap hinzuzufügen, oder einfach nur eine vorhandene Sitemap aktualisieren. Erfahren Sie, wie Sie eine Bilder Sitemap erstellen und zu Google einreichen. Achtung: Nun wird es ziemlich technisch.

Wird Bildkomprimierung helfen?

Compression before and after

Obwohl Google keine Beschränkungen darauf hat, mit welcher Größe Ihre Bilder in der visuellen Suche angezeigt werden, sollten Sie keine RAW oder andere unkomprimierte Bildformate verwenden. Kompression wird schnellere Ladezeiten sicherstellen, Sie verbrauchen weniger Bandbreite und weniger Speicherplatz. Kompression ist eine bewährte Methode, und im Allgemeinen bevorzugen Suchmaschinen diejenigen, die bewährten Methoden folgen.

Bildkompression ist eine Methode, welche die Größe eines Bildes, mit begrenzter Verringerung der Bildqualität, erheblich reduziert. Verlustbehaftete Kompression ist der empfohlene Weg, um Bilddateien zu komprimieren, Bilder erfahren dadurch nur eine geringe Reduktion der Qualität, aber eine große Reduzierung der Dateigröße. Erfahren Sie, wie Sie Conversions und Seitengeschwindigkeit mit Produktbildkompression verbessern.

Sie können Ihre Chancen auf einen Verkauf erhöhen, indem Sie Ihre Chancen erhöhen in den Bildsuchergebnissen zu erscheinen. Um Ihre Bilder für Suchmaschinen zu optimieren, sollten Sie jede textbasierte Möglichkeit nutzen, Ihr Bild zu beschreiben. Verwenden Sie Stichworte in Ihrem Dateinamen, in Ihrem Alt-Text und in der Produktbeschreibung rund um das Bild auf Ihrer Seite. Seien Sie konsequent. Wiederholen Sie Ihre Bildbeschreibung in Google, so können Sie zuversichtlich sein, mit Ihrem Bild eine Spitzenposition in den Suchergebnissen zu erzielen.

Viel Spaß beim optimieren!