Background

Pixelz Blog

Erhalten Sie einen Einblick in die Produktfotografie, Nachbeareitung und optimale Vorgehensweisen in Sachen E-Commerce-Produktbilder.

Produktbilder führen zu einem höheren Umsatz


Main Image

Möchten Sie Ihren Umsatz steigern?

Es gibt einen einfachen, statistisch gesicherten Weg. Fügen Sie mehr Produktbilder pro Produktseite ein.
Diese eBay Studie befasste sich mit 6,8 Millionen Einträgen und hat festgestellt, dass Verkäufer die 2 Bilder hochladen, um 7% erhöhte Verkaufschancen haben und nochmals 3% mehr, mit jedem weiteren Bild, das einer Auflistung hinzugefügt wird.

Das ist ein 10%iger Unterschied zwischen einem Bild und drei Bildern, und diese Studie gibt keine Obergrenze. Sie verpassen Verkaufsmöglichkeiten, wenn Sie nicht so viele Bilder anbieten, wie Sie im angemessen Rahmen hochladen können, sei es auf einem Marktplatz oder Ihrer eigenen Website.

Hier ist ein großartiges Beispiel für verschiedene interessante Möglichkeiten, Ihr Produkt zu fotografieren, von den Leuten bei bestmadeco.com:

Bieten Sie Nahaufnahmen und Detailaufnahmen, in wechselnden Winkeln und fotografieren Sie auch die Verpackung, wenn sie interessant ist. Quelle: bestmadeco.com

Bieten Sie Nahaufnahmen und Detailaufnahmen, in wechselnden Winkeln und fotografieren Sie auch die
Verpackung, wenn sie interessant ist. Quelle: bestmadeco.com

Mehr Detailaufnahmen eines Produkts reduzieren Rücklaufquoten.

Jede Aufnahme ist schön und wirkt an sich und baut auf vorhergehende Aufnahmen auf. Der Kunde hat einen klaren Blick auf das Produkt und alle relevanten Angaben, wie die Beschaffenheit und Stärke der Klinge. Die Zugabe von Verpackungsbildern ist markenrelevant und schafft außerdem das Gefühl ein neu erstandenen Produkt auszupacken.

Haben Sie, nach Überprüfung dieser Produktbilder, Zweifel an der Qualität, oder den Zweck des Messers ? Offene Fragen?

Das ist die Macht von vielen Produktbildern. Sie sind, was den Kunden an Ihr Produkt heranbringt, ohne tatsächlich in physikalischen Kontakt mit Ihrem Produkt zu kommen. Es ist also Ihre Chance, Fragen proaktiv zu beantworten und Ihr Produkt zu präsentieren.

Die Sicherstellung, dass der Kunde visuell genug Information bekommt, ist ein gutes Geschäft. Wenn ein Kunde zuversichtlich ist, dass er das Produkt versteht, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass es auch zum Kauf kommt.

Hier ist ein Beispiel von Nike.com, es demonstriert Winkel für Schuhe.

Je mehr Aufnahmen Sie zur Verfügung stellen, desto überzeugter werden Ihre Kunden. Quelle: nike.com

Je mehr Aufnahmen Sie zur Verfügung stellen, desto überzeugter werden Ihre Kunden. Quelle: nike.com

Sehen Sie, wie die Schuhe aus fast jedem Winkel gezeigt werden, sowohl einzeln als auch als Paar. Sie können die Schuhe von rechts, links und aus einem 45 Grad Winkel betrachten. Außerdem werden auch die Sohlen, eine Draufsicht und eine Ansicht von hinten gezeigt.

Nike stellt auch eine Zoom-Funktionalität und ein Farbfeld-Tool, dass Ihnen die exakt gleichen Aufnahmen in jeder verfügbaren Farbe anzeigt. Wenn ich diese Schuhe kaufe, wird es keine überraschenden Details geben, denn ich habe alles gesehen. Das reduziert Rücklaufquoten.

In einer anderen Kategorie empfiehlt unser Leitfaden für Accessoires Produktangebote die folgenden Aufnahmen zu machen: von vorne und hinten, ein 45-Grad-Winkel, die linke und rechte Seite, und alle Details. Wenn wir “Details” sagen, bedeutet das nicht nur Stickereien, Schnallen, Nieten oder andere Add-ons. Ein Detail kann auch alles andere sein, was interessant ist, wie alternative Träger Arrangements oder Einlagen. Hier sind ein paar detaillierte Beispiele.

Zeigen Sie, wie ein Produkt geändert werden kann, wie diese Tasche, mit oder ohne Träger, wahlweise mit oder ohne Einlage, geöffnet oder geschlossen.

Zeigen Sie, wie ein Produkt geändert werden kann, wie diese Tasche, mit oder ohne Träger, wahlweise mit oder ohne Einlage, geöffnet oder geschlossen.

Nehmen Sie mehr Fotos aus verschiedenen Winkeln auf, und Sie werden mehr Umsatz sehen.

Das nächste Mal, wenn Sie im Studio sind, überlegen Sie lange und gründlich, was Sie sehen möchten, wenn Sie im Netz sind und eine Kaufentscheidung treffen wollen. Machen Sie mehrere Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln, und Sie werden mehr Umsatz sehen.

Aufnahmen aus jedem Winkel und von jedem Detail zu machen, ist nur ein Weg, um Ihre E-Commerce-Bilder zu optimieren. Für weitere Methoden sollten Sie lernen, wie man Produktbilder auf eCommerce-Sites nutzt. Mit ein wenig Studioplanung und den richtigen Werkzeugen, können Sie einen Produktfotografie-Workflow entwickeln, der Ihnen ein Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz schafft.