Background

Pixelz Blog

Erhalten Sie einen Einblick in die Produktfotografie, Nachbeareitung und optimale Vorgehensweisen in Sachen E-Commerce-Produktbilder.

Krawatten: Hammer Produktfotos Von Herren Accessoires Erstellen


Main Image

Befolgen Sie diese einfachen Tipps, um die üblichen Fehler beim Fotografieren von Krawatten zu vermeiden!

Professionelle Fotos von Bekleidung sind oft schwierig zu produzieren, unter Anwendung ein paar einfacher Techniken können Sie aber erstaunlich gute Produktfotos in Ihrem ­Home-Studio erstellen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit der Anwendung professioneller Techniken und unter Vermeidung der üblichen Fehler beeindruckende Produktbilder von Krawatten erstellen können.

Gute Bilder starten mit einer guten Vorbereitung

Krawatten werden selten knitterig, aber es kann trotzdem durchaus mal vorkommen. Nehmen Sie sich die Zeit, jede Krawatte genau zu überprüfen und sorgfältig vorzubereiten, bevor Sie fotografieren. Transport und Lagerung sind die beiden häufigsten Übeltäter die Falten und Fältchen verursachen. Stellen Sie sicher das Sie für diese Fälle ein Bügeleisen zur Hand haben. Vielleicht ist eine der gelieferten Krawatten auch nur ein unfertiges Muster oder ist in irgendeiner anderen Weise beschädigt!

Preparation

Es ist eine gute Idee, Wäscheklammern, Sicherheitsnadeln, Klebeband und eine Schere zur Hand zu haben, sodass Sie die Krawatten gegebenenfalls reparieren oder richtig positionieren können. Diese Tools können Ihnen auch helfen, Kompositionen zu kreieren, die den Gesetzen der Schwerkraft zu trotzen scheinen!

Seien Sie bereit, Anpassungen und Reparaturen zu machen, wo sie notwendig sind, um sicherzustellen, dass jede Krawatte so gut wie möglich aussieht. Vertrauen Sie uns, wenn wir Ihnen sagen, dass es viel einfacher ist, diese Art von Fehler in Echtzeit als in Photoshop zu beheben. Selbst einfache Aktionen wie das richtige Justieren der Position einer Krawatte an einer Schaufensterfigur, wird Ihnen auf lange Sicht viel Zeit und Geld sparen.

Seien Sie konsequent in Ihrem fotografischen Stil

Fotografische Konsistenz ist ein Schlüsselfaktor für den Erfolg eines jeden Unternehmens, das um Produktbilder zentriert ist. Sie wollen das jedes Produktfoto auf Ihrer Webseite so aussieht, als ob es in Ihren Online-Katalog gehört, mit den immer gleichen Spezifikationen. Konsistenz, und nicht zuletzt saubere und ordentliche Displays erlauben Ihren Kunden, Ihre Dienstleistungen und Produkte als wünschenswerte High-End-Produkte wahrzunehmen.

Aber was genau ist Konsistenz und wie kann man sie erreichen? Konsistenz bedeutet, mit den gleichen technischen Einstellungen für alle Produktbilder in Ihrem Katalog zu arbeiten. Sie müssen genau die gleichen Studio-Setups, Lichtverhältnisse und Kameraeinstellungen für jedes einzelne Foto verwenden. Der beste Weg, dies zu tun ist sich Notizen und Skizzen zu machen, sodass Sie bis ins kleinste Detail genau wissen, wie Sie das Setup für zukünftige Bilder neu aufstellen und kein Raum für Fehler bleibt. Sie sollten die Positionen und Einstellungen der Kamera-und Lichttechniken dokumentieren und sich genau an diese Einstellungen halten, wenn Sie neue Produkte fotografieren. Die Einstellungen umfassen Kamera, Licht-Höhen und Winkel in Bezug auf das Produkt, ISO, Weißabgleich, Blende und Verschlusszeiten.

Vermeiden Sie unruhige Hintergründe

Fotografieren Sie Ihre Kleidung vor einem neutralen Hintergrund. Ein weißer Hintergrund ist immer vorzuziehen, Ihr Kunde kann dann jedes Produkt ohne Ablenkungen gut wahrnehmen und sorgsam prüfen und er wird das zu schätzen wissen. Ein zu unruhiger und unübersichtlicher Hintergrund wird die Aufmerksamkeit des Betrachters weg ziehen von dem, was wirklich zählt: Ihrem Produkt. Außerdem bringt ein weißer Hintergrund auch Konsistenz in Ihre Kategorie-Seiten.

Die Konsistenz auf Ihren Katalogseiten stellt für Ihre Kunden ein professionelles Aussehen dar. Eine große Rolle weißes Papier oder eine große weiße Schaumkernplatte sind ausgezeichnete Materialien, die Sie als Hintergrund verwenden können. Diese Utensilien kann man mit wenig Aufwand und Mühe beim örtlichen Baumarkt kaufen. Vergessen Sie nicht, dass wir von Pixelz EMEA (haftungsbeschränkt) Ihnen helfen wollen, Ihre Bilder zu verbessern, sodass sie auf Ihrem Online-Portfolio richtig stilvoll aussehen!

Beleuchtung Ihrer Krawatte

Setup

Wir haben versucht, das Licht-Setup in diesem Beitrag so einfach wie möglich zu halten, also haben wir mit natürlichem Fenster-Licht fotografiert, anstatt künstliche Studioleuchten zu benutzen. Wenn Sie gern mit Blitz arbeiten, werden die Grundsätze für die richtige Beleuchtung Ihrer Produkte gleich bleiben. Im Setup oben haben wir zwei Lichtquellen, die primäre Lichtquelle ist das natürliche Sonnenlicht, welches durch das Einsetzen schierer Stoffe, die wir an der Fensterscheibe befestigt haben,”diffus”, oder weich ist. Die sekundäre Lichtquelle ist die Reflektorplatte, die wir auf der rechten Seite des Produkts positioniert haben. Diese Platte reflektiert das gestreute Fenster-Licht zurück auf die Krawatte.

Zunächst müssen Sie Ihre primäre Lichtquelle etwa 45 ° (Grad) auf der einen Seite des Produkts, höher als das Produkt selbst, positionieren. In einer Studio-Einstellung werden Sie in der Lage sein, die Lichtquelle dort aufzubauen, wo Sie sie brauchen. In einer natürlichen Lichtsituation aber müssen Sie das Produkt entsprechend zum Licht positionieren. Da das Fenster in unserem Setup groß ist, konnten wir das Produkt nahe am Fenster positionieren, des Weiteren haben wir das Licht mit transparenten Stoffen ‘weich’ gemacht, damit vermeiden wir harte Schatten oder übertriebene Highlights auf dem Produkt.

Fill and no Fill light

Ohne Reflektor

Mit Reflektor

Als Nächstes, positionieren Sie die Sekundärlichtquelle gegenüber der Primärlichtquelle. In diesem Fall ist die Reflektorplatte unsere sekundäre Lichtquelle, ihre Funktion ist, die Schatten, die auf der “dunkleren” Seite des Produkts erscheinen, zu neutralisieren. Das ist die Seite, die am weitesten ­weg ist von der Primärlichtquelle, die Reflektorplatte reduziert die Schatten, jedoch ohne das Bild flach wirken zu lassen. Der Reflektor sollte das Produkt geringer beleuchten als das Fenster. Manchmal ist es schwierig zu entscheiden, in welchem Winkel man die Reflektorplatte positionieren sollte, im Bezug auf Fenster und dem Produkt. Spielen Sie einfach mit der Reflektorplatte, versuchen Sie verschiedene Winkel und beobachten Sie das Lichtspiel auf dem Produkt um die perfekte Position zu finden. In den obigen Bildern können Sie den Unterschied zwischen einem Bild mit (rechts) und ohne (links) Reflektor sehen.

Einrichten der Kamera

In der Modefotografie, ist es ratsam, seine Fotoausrüstung zu kennen, um die absolut bestmögliche Bildqualität in die Kamera zu bekommen. Dazu müssen Sie ein oder zwei Dinge über benutzerdefinierte Kameraeinstellungen lernen. Die automatische Belichtungsmessungs-Einstellungen werden sich je nach Lichtverhältnissen ändern, so ist es wichtig den Aufnahmemodus, den Sie verwenden wollen, zu kennen und zu beherrschen. Sie könnten komplett manuell arbeiten, und alle Einstellungen und Funktionen der Kamera selbst kontrollieren, oder Sie können einen automatischen Aufnahmemodus wählen, mit dem Sie bestimmte Einstellungen und Funktionen priorisieren, während die Kamera den Rest der Einstellungen übernimmt.

ISO

ISO bezieht sich auf die “Lichtempfindlichkeit.”Ihrer Kamera. Je höher ISO ist, desto mehr Licht fängt Ihre Kamera ein, um Ihre Bilder richtig zu belichten, aber das hat seinen Preis: Je höher Ihre ISO, desto mehr Körnigkeit oder “Rauschen” Sie werden in Ihren Bildern bemerken. Aus diesem Grund ist es am besten, ein Stativ zu verwenden und Ihre ISO-Stufe so niedrig wie möglich einzustellen . Für die meisten Spiegelreflexkameras ist 100 die niedrigste mögliche ISO-Stufe, von dort können Sie bis etwa 1600 gehen, bevor Sie beginnen richtig an Bildqualität zu verlieren. Wir empfehlen, im Bereich von 100-400 zu bleiben, wenn Sie können.

Blendeneinstellung

In der Fotografie ist alles ein Kompromiss. Wenn Sie mehr von einer Sache wollen, dann müssen Sie etwas anderes opfern. Die Blendeneinstellung der Kamera ist ein gutes Beispiel dafür, je niedriger die Blendenzahl, desto mehr Licht wird durch die Linse fallen. Eine Blendeneinstellung von f / 2,8 wird mehr Licht einfangen als Blende f / 5,6. Der Nachteil ist, dass je größer die Öffnung (d.h. niedrigere Zahl), desto geringer ist die Tiefenschärfe. Das bedeutet wiederum, dass weniger von Ihrem Motiv im Fokus ist.

Setup

Die besten Produktbilder werden in der Regel mit niedrigeren (d.h. höhere Zahl) Blendeneinstellungen erstellt, damit der Großteil, oder sogar das ganze Objekt scharf im Fokus ist. F / 8 und f / 11 sind in der Regel ideal für Produktaufnahmen, weil niedrigere Blendeneinstellungen dazu neigen die Objektivleistung zu erhöhen.

Verschlusszeit

Der Kamera “Auslöser” öffnet und schließt die Linse, um für jedes Bild eine bestimmte Menge an Licht in die Kamera zu lassen. Eine längere Verschlusszeit wie 1/100 oder 1/50 bedeutet, dass der Verschluss länger geöffnet bleibt, um mehr Licht einzufangen. Mit einem Stativ sollten Sie in der Lage sein, eine längere Verschlusszeit ohne Gefahr von Bildunschärfen zu verwenden. Bei Hand-Fotografien ist es am besten, kürzere Verschlusszeiten zu nehmen (d.h. 1/250, 1/500).

Brennweite

Wenn Sie Ihre Krawattenfotos mit einer Spiegelreflex-Kamera aufnehmen, wird die beste Brennweite zwischen 50 mm und 105 mm liegen. Die meisten Kit-Objektive (das heißt, die Linsen, die im Set mit Ihrer Kamera kamen) decken diese Brennweiten. Vermeiden Sie “weitere” (d.h. kleinere Zahl) Brennweiten wie 24mm und ­16mm, weil weitere Brennweiten Objekte in der Regel verzerren.

Focal Length

Nutzen Sie eine Stativ

Wenn Sie eine niedrige ISO und einen mittleren Blendenwert wie f / 10 verwenden wollen, dann müssen Sie wahrscheinlich eine lange Verschlusszeit einstellen, um genügend Belichtung für Ihre Bilder zu generieren.

Wie bereits erwähnt, je geringer die Verschlusszeit, desto höher ist die Chance, ein unscharfes Bild zu erhalten. Wenn Sie unter 1/100 gehen, dann empfehlen wir unbedingt mit einemStativ zu arbeiten. Unter Verwendung eines Stativs werden Sie viel schärfere und gut belichtete Bilder erhalten.

Tripod Section

Ein weiterer Vorteil der Verwendung eines Stativs ist, dass Sie mit dem Stativ den immer gleichen Standpunkt und die gleicher Perspektive mit jedem Foto exakt beibehalten können, eine große Hilfe in Sachen Konsistenz. Wir können es nicht genug betonen: Verwenden Sie ein Stativ!

Fotografieren Sie verschiedene Ansichten

Neck-tie

Die Wahrung eines durchgängigen fotografischen Stils bedeutet nicht, Produkte nur von einem oder zwei Winkeln zu fotografieren. Vielmehr ist das Gegenteil der beste Weg! Je mehr Bilder, aus vielen verschiedenen Blickwinkeln fotografiert, Sie von einem Produkt haben, desto einfacher ist es den Kunden zu begeistern und ihn davon zu überzeugen, dass Ihre Produkte den Kauf wert sind.

Ein Weg, um einzigartige Winkel zu erfassen, ist, eine Schaufensterfigur oder ein Live-Model zu verwenden, um zu zeigen wie die Krawatte getragen aussieht. Positionieren Sie die Krawatte auf der Schaufensterfigur oder dem Model genau so, wie eine Person diese tragen würde, und stellen Sie sicher, dass alles makellos und korrekt sitzt, um die beste Präsentation Ihres Produktes zu geben. Eine direkte Draufsicht und eine leicht abgewinkelte Abbildung von dem Krawattenknoten (siehe oben) werden Ihrem Kunden zeigen, wie die Krawatte sitzt. Bei der Bildeinstellung sind gerade genug von der Jacke und dem Hemd zu sehen, um ein Gefühl von Größe und Proportion des Knotens zu geben.

Ein weiterer guter Weg, um die Krawatte zu positionieren, ist, sie in eine kompakte Rolle zu wickeln, wie unten gezeigt. Nachdem das meiste der Krawatte gerollt wurde, können Sie die Vorderseite der Krawatte gerade aus oder in einem Winkel von 45 ° auslegen. Wenn Sie die Krawatte nicht drapiert bekommen wie Sie wollen, verwenden Sie eine Stütze, um sie im Platz zu halten. Im Folgenden haben wir mit dem Verschluss einer Flasche als Stütze gearbeitet, um die Krawatte in Position zu halten. Denken Sie daran, Ihre Stütze unter oder hinter der Krawatte zu verstecken.

Es ist nicht notwendig, in jedem Bild die gesamte länge der Krawatte zu zeigen.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Krawatte zu positionieren ist, sie zu falten oder zu hängen, sodass man nur die Hälfte oder noch weniger von ihr sieht. Diese einfache und unkomplizierte Hänge-Technik ermöglicht es Ihren Kunden, die Muster, die Form und die Farbe Ihres Produktes gut zu bewerten.

Wenn Sie die exakt gleichen Krawatten mit vielen verschiedenen Farbvariationen verkaufen wollen, können Sie auch mehrere oder alle der unterschiedlich gemusterten Krawatten zusammen fotografieren. Dies kann eine sehr effektive Technik sein, wenn Sie sicherstellen, dass die Krawatten symmetrisch arrangiert werden!

Seien Sie kreativ bei der Positionierung Ihrer Produkte, aber vergessen Sie nicht, die augenscheinlichen Standardansichten zu fotografieren.

Fotografieren im RAW-Dateiformat

Die digitale Fotografie hat uns viele Vorteile gebracht, und einer von ihnen ist, dass wir die verschiedenen Bilddateiformate auf der Grundlage unserer Bedürfnisse einstellen können, um zu fotografieren. Sie werden die ­JPEG-und ­TIF-Dateiformat Bezeichnungen kennen, aber Sie sollten keine der Beiden bei der Aufnahme Ihre Produktbilder verwenden. Wählen Sie stattdessen ­RAW aus dem internen Aufnahmemenü der Kamera.

Image Alt

Warum sollten Sie lieber in ­RAW als in ­JPEG oder ­TIF fotografieren? Es gibt viele Vorteile für das ­RAW-Dateiformat, aber der Hauptgrund ist, dass Aufnahmen im ­RAW es Ihnen ermöglichen, Ihre Bilder in einer nicht-destruktiven Weise zu editieren, was bedeutet, dass Sie die volle Kontrolle darüber haben, wie Sie Ihre Bilder aussehen lassen. Im ­RAW-Format sind Sie in der Lage, eine Feinabstimmung der Bildparameter und umfangreiche Änderungen auszuführen, ohne Bildqualität zu verlieren, während ­JPEG und ­TIF-Dateien mit allem kleinen Anpassungen beschädigt werden. Aufnahmen im ­RAW erlauben es Ihnen auch, Ihre Fotos im Stapel zu verarbeiten.

Sobald Sie Ihr erstes Bild in einem Stapel einpassen, können Sie diese Einstellungen für alle anderen Bilder im Stapel, mit nur wenigen Klicks, geltend machen. Weitere Vorteile für das ­RAW-Dateiformat sind: Höhere Bildqualität, bessere Farben und das die Kameraeinstellungen automatisch mit jedem Bild aufgezeichnet werden. ­RAW-Dateien sind sehr groß und erfordern Umwandlung, bevor sie online genutzt werden können, aber die ­RAW Vorteile überwiegen eindeutig diese geringen Nachteile!

Bearbeiten Ihrer Bilder

Image Editing

Sobald Sie mit dem Fotografieren Ihrer Produkte fertig sind, ist es Zeit, einige kleinere Anpassungen, an Ihren Bildern zu machen, bevor Sie sie auf Ihrer Website veröffentlichen. Angenommen, Sie haben Ihre Bilder im ­RAW-Format fotografiert, so müssen Sie nun die eingebaute Adobe ­Photoshop ­Kamera-RAW-Software oder Adobe Lightroom verwenden, um Ihre Bilder zu optimieren. Wenn Sie kein Fan von Adobe sind, gibt es natürlich viele andere Möglichkeiten, wie ­DxO ­Optics und ­AlienSkin. Die Auswahl Ihrer Bildbearbeitungs-Software ist eine Frage der Präferenz, da die meisten von ihnen ähnlich arbeiten.

Die wichtigsten Anpassungen, die Sie vermutlich machen werden, sind: Weißabgleich, Belichtungskorrektur, Kontrast, Farbton / Sättigung und Schärfe, neben Größenänderung, Zuschneiden und Dateiformat-Konvertierung. Es ist sehr wichtig in Ihren Produktbildern akkurate Farben zu zeigen. Nichts wird einen Kunden mehr ärgern als den Erhalt einer orangefarbenen Krawatte, wenn das Produkt auf Ihrer Website doch rot aussah. Also versuchen von vornherein die richtigen Einstellungen vorzunehmen, um dieses Problem zu vermeiden. Wir empfehlen bein Fotografieren eine Graukarte /Colorcheckers zu verwenden und dann eine Nachbearbeitungs-Software um zu ermitteln, ob die Farbe wirklich ­spot-on ist.

Nach der Bearbeitung des ersten Bildes sollten Sie diese Einstellungen für alle anderen Bilder in Ihrem Satz geltend machen. Überprüfen Sie, dass jedes Bild gut aussieht, mittig sitzt und effektiv zugeschnitten ist, dann exportieren / speichern Sie die Bilder in dem gewünschten Datei-Ordner, mit der gewünschten Größe und Auflösung in einem ­sRGB-Farbprofil. Wenn Sie im ­JPEG-Format fotografiert haben, dann ist der Nachbearbeitungsprozess im Wesentlichen der Gleiche.

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie eine Kopie der Original-Bilddatei bearbeiten statt der ursprünglichen Datei selbst, oder Sie werden mit den Änderungen und der Bildqualität, die Sie angelegt haben leben müssen. Hier können Sie mehr über die Verbesserung Ihrer Bildbearbeitungs-Fähigkeiten und den Fotoproduktionsablauf lernen. Keine Angst wenn Sie kein Experte in Adobe Lightroom oder ­Photoshop sind, sie können Ihre Bilder jederzeit zu Pixelz EMEA (haftungsbeschränkt) schicken, Ihre Fotos werden dann über Nacht von ausgebildeten Fachkräften bearbeitet.

Wie Sie sehen, ist es ziemlich einfach, weltmännische und beeindruckende Produktbilder von Krawatten zu schaffen. Verbesserung der Qualität der Produktfotos ist ein sicherer Weg, um den Umsatz und das Vertrauen der Kunden zu steigern, wir hoffen das Sie diese Tipps berücksichtigt, um Ihre Produkte zu fördern!